Didi Hamann spielte 59 Länderspiele für die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft und erreichte 2002 mit dem DFB-Team das Finale der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft in Yokohama, Japan (0:2 gegen Brasilien) Der Vize-Weltmeister schoss beim 1:0 Sieg gegen England im Jahr 2001 das letzte Tor im alten Wembley-Stadion.

Text aus Wikipedia 

Für die A-Nationalmannschaft absolvierte Hamann 59 Länderspiele, in denen er fünf Tore erzielte. Sein Debüt in der A-Nationalmannschaft gab er am 15. November 1997 in Düsseldorf beim 3:0-Erfolg gegen Südafrika. Sein letztes Spiel für die A-Nationalmannschaft bestritt er am 17. August 2005 beim 2:2-Unentschieden in Rotterdam gegen die Niederlande.

Im Jahr 2002 wurde er mit Deutschland bei der Weltmeisterschaft 2002 in Japan und Südkorea Zweiter. Außerdem nahm Hamann mit der Nationalmannschaft an der WM 1998, der EM 2000 und der EM 2004 in Portugal teil.

Auf besondere Art ist Dietmar Hamann mit der Geschichte des Wembley-Stadions verknüpft. Er war der letzte Spieler, der vor dem Abriss des alten Stadions in diesem ein Tor erzielte; der Treffer zum 1:0-Sieg in der 14. Spielminute gelang ihm am 7. Oktober 2000 im Spiel gegen England. Auf Grund dieses Tores versuchten deutsche Fans, die Namensgebung der 2005 neugebauten Brücke auf dem Grundstück des Wembley-Stadions zu beeinflussen. Auf der Webseite der London Development Agency konnten Namensvorschläge abgegeben werden. In deutschen Foren und mehreren kursierenden E-Mails wurde dazu aufgefordert, auf dieser Webseite Hamann als Namensgeber vorzuschlagen. Obwohl der Name Dietmar Hamann Bridge auf diese Weise am häufigsten vorgeschlagen wurde, entschied sich die Jury gegen den Vorschlag.

Für die WM 2006 wurde Hamann nicht mehr nominiert. Er trat daraufhin aus der Nationalmannschaft zurück. Als Grund gab er an, dass die WM altersbedingt sein letztes großes Turnier gewesen wäre. Die Nichtnominierung habe ihn nicht überrascht, da er im Vorfeld der WM keinen Kontakt mit Bundestrainer Jürgen Klinsmann gehabt habe.

Turniere

  • 1998 FIFA WM in Frankreich
  • 2000 UEFA EURO in Belgien / Niederlande
  • 2002 FIFA WM in Japan / Südkorea
  • 2004 UEFA EURO 2004 in Portugal

Mitspieler (Auswahl) und Trainer

  • Lothar Matthäus
  • Michael Ballack
  • Miroslav Klose
  • Oliver Kahn
  • Andy Köpke
  • Rudi Völler (Trainer)

3 Didi Hamann Vize-Weltmeister 2022